Lohnhersteller - PCI Pharma Services

Ein Höchstmaß an FlexibilitĂ€t fĂŒr den Lohnhersteller PCI Pharma Services.

Kunde: PCI Pharma Services

Projekt: Spritzenmontagemaschine

Zeitraum: 2019/2020

Unser Auftrag lautete, eine Spritzenmontageanlage zu konzipieren, die ĂŒber ein möglichst breites Verarbeitungsspektrum verfĂŒgt und ein prĂ€zises Etikettieren sowie Retrayen von Spritzen und Nadelschutzsystemen (Safety Devices) ermöglicht.

Projektdetails

  • Spritzenmontagemaschine mit einem breiten Verarbeitungsspektrum
  • ZufĂŒhrung aus Nest oder Tray
  • Kolbenstangenmontage und prĂ€zise Etikettierung
  • Montage von Spritzen mit Safety-Device, Fingerflanschverbreiterung und Backstop
  • Montage und Etikettierung rechteckiger Safety Devices
  • Precision Labelling
  • 3 Auslaufpfade

Über PCI Pharma Services

PCI Pharma Services gilt als fĂŒhrender Anbieter globaler Outsourcing-Lösungen fĂŒr die pharmazeutische und biopharmazeutische Industrie. Weltweit vertraut die Gesundheitsbranche auf die Entwicklungslösungen von PCI, deren Erfahrungen auf ĂŒber fĂŒnf Jahrzehnte GeschĂ€ftstĂ€tigkeit in der Gesundheitsbranche grĂŒnden.

Das PCI Portfolio umfasst folgende Services:

  • Arzneimittelentwicklung und Herstellung
  • Dienstleistungen fĂŒr klinische Studien
  • Kommerzielle Verpackungstechnologie

Um erstklassige Technologien und modernste Forschung zu gewĂ€hrleisten, investiert PCI kontinuierlich – so auch 2020 fĂŒr die Fertigstellung seines neuen Biotech Packaging Center of Excellence in Philadelphia (Pennsylvania/USA).

Das Equipment und die technischen Standards in PCIs neuem Kompetenzzentrum gelten als „State of the Art“. Der Vorzeigestandort ist mit hochmodernen Anlagen fĂŒr die Verpackung von Fertigspritzen, Autoinjektioren und Ampullen ausgestattet. Im Bereich Montagetechnik und Nachverarbeitung baut PCI auf die Expertise der groninger & co. gmbh. So zĂ€hlt zu den jĂŒngsten Erweiterungen nebst Anlagen zahlreicher namhafter Partner nun auch eine groninger Linie fĂŒr die vollautomatische Hochgeschwindigkeits-Spritzenmontage und -etikettierung.

groninger Pharma PCI

Das Projekt

Um die unterschiedlichen BedĂŒrfnisse seiner Kunden zu erfĂŒllen, ist fĂŒr einen Lohnhersteller wie PCI ein Höchstmaß an FlexibilitĂ€t hinsichtlich der zu verarbeitenden Komponenten ausschlaggebend. Unser Auftrag lautete daher, eine Spritzenmontageanlage zu konzipieren, die ĂŒber ein möglichst breites Verarbeitungsspektrum verfĂŒgt und ein prĂ€zises Etikettieren sowie Retrayen von Spritzen und Nadelschutzsystemen (Safety Devices) ermöglicht.

Um die Anforderungen von PCI Pharma Services vollumfĂ€nglich zu erfĂŒllen, wurden auch Neuentwicklungen umgesetzt. Zu diesen zĂ€hlen die SMM120 sowie der MTL300.

Mit der SMM120 werden die mit Safety Device und Fingerflanschverbreiterung vormontierten Spritzen etikettiert. Das Feature „Presicion Labelling“ sorgt dabei mit nur minimalsten Abweichungen fĂŒr höchste PrĂ€zision beim Etikettieren, was insbesondere bei skalierten Feindosierspritzen von Bedeutung ist. Auch eckige Safety Devices können hiermit, wie vom Kunden gewĂŒnscht, verarbeitet werden. Das Retrayen der montierten und etikettierten Spritzen erfolgt schließlich mit dem MTL300.

FĂŒr ein Höchstmaß an FlexibilitĂ€t sorgen auf der Linie diverse ZufĂŒhrungsmöglichkeiten und Auslaufpfade. So sind neben der automatischen ZufĂŒhrung von Spritzen im Nest auch die manuelle ZufĂŒhrung von Spritzen im Tray und die maschinelle wie manuelle ZufĂŒhrung von Safety Devices möglich. Am Linienende wurden zudem drei Auslaufpfade realisiert: der groninger Retrayer MTL300, eine Schnittstelle zu einer Blisterverpackungseinheit von Dividella und ein Auslauf fĂŒr die manuelle Weiterverarbeitung.

Trotz der zahlreichen Neuentwicklungen konnte groninger der Wunschlieferzeit des Kunden PCI Pharma Services von 18 Monaten bis zum Factory Acceptance Test entsprechen.

Als erfolgreicher Systemanbieter fĂŒr die Verarbeitung von Spritzen bietet groninger innovative und individuelle Lösungen, je nach Spritzensystem, Ausbringung, Automatisierungsgrad und Art der Objekte.

The groninger downstream syringe assembly equipment enables us to offer the greatest flexibility for our clients. We have never had such a project with such flexibility in syringe assembly. With this technology, PCI can convey the syringes via tray or via nest. The syringes can be equipped with safety device, add on finger flange or even backstops. This equipment allows us to label round and squared safety devices with the highest precision available. This makes a big difference in serving the CMO marketplace.

Chris Blanton
Vice President and General Manager, PCI Pharma Services